EF(Energetic Fluid)    Browns Gas

Der Vergleich

 

Der neutrale Kanal  H2 Naturmedizin Wasserstoff Browns Gas möchte Ihnen Infos über Browns Gas Systeme, wie manche es nun besser nennen: EF (energetic fluid), geben.

 

Wir geben hier einen Überblick über die angebotenen Geräte und Unternehmen

1. ReCure Profi

EF(Energetic Fluid oder Browns Gas)

Das weltweit einzige Browns Gas System mit der hohen Leistung von 15.00ml / Minute und einer geschützten Kühlsystemlösung, das zusammen mit TÜV Vorgaben erstellt wurde. Made in Germany. Schauen Sie auf der Seite des Herstellers.

Diese Geräte werden von einem Prof Dr Ing für Luftfahrttechnik entwickelt und von Technikern und Ingenieuren zusammen in Deutschland gebaut. Aus diesem Hause kamen auch die ersten TÜV geprüften Browns gas Generatoren für Automobile und für die Stromerzeugung. Das Haus entwickelt mit seinen Ingenieuren für ReCure EF Energetic Fluid und Wasserstoffmedizingeräte GmbH dieses Profisystem und sind in der Planung für weitere Systeme, auch für den Einsatz des Browns Gases in der Badewanne.

Dieses System macht echtes EF(energetic fluid) sollte aber nicht 24 Std // Tage auf volle Leistung gefahren werden. Durch die  höhere Wirkung des EF gegenüber Knallgas ( 300% der Energie eines Knallgases) sind die guten positiven Wirkungen schon bei 50% der Leistung gut spürbar.

 

Die Temperatur kommt wegen der eigens entwickelten Kühlung nicht über 42 °C und kann den ganzen Tag benutzt werden.

 

Urteil 5+ Sehr empfehlenswert

Medizinprodukt zertifiziert durch die FDA

H 1200 Hue Light

Es ist das erste FDA zugelassene Medizinprodukt von den EF (energetic Fluid)  Browns Gas Systemen

 

Bis 1.500 ml/ Minute bringt dieses Therapeutengerät für Sie und ist damit das absolut zuverlässigste und wartungsfreie System aus einer der fähigsten Firmen aus Südkorea, die schon seit Jahrzehnten für Philips im Bereich der Lichtenergie einer der besten Lieferanten ist. Seit einiger Zeit hat sich Huelight auf die Bereiche PBM PhotoBiomodulation und H2 Technik spezialisiert.

Dieses System ist besonders für die Praxen geeignet, die viele Behandlungen pro tag durchführen und sich nicht mit der Neubefüllung beschäftigen wollen, ausserdem für die, welche den 1. Stellenwert auf die Wasserstoffmedizin legen. 

Der große Vorteil ist gleichzeitig auch der kleine Nachteil, denn das H1200 produziert kein EF(energetic fluid) sondern nur HHO. Da aber immer die volle Leistung von 100% = 1250 bis 1500 ml/Minute erbracht wird, könnte dies für viel Praxen kein Nachteil sein.

 

Urteil 5+ sehr empfehlenswert, leider keine 6 wegen des etwas höheren Preises

AquaCure

Der AquaCure ist einer der ersten Geräte, die George Wiseman aus Amerika auf den Markt gegeben hat. Er hat anfangs sehr viel für die Verbreitung des Browns gas, wie er es nennt, getan. Nachdem er aber in Europa Partner gefunden hat, um dies auch hier anzubieten, kamen diese nach einiger Zeit dahinter, dass die Qualität eher einem Garagenbastler gehört, als einem qualitätsbewussten und verantwortlichen Visionär. Schon Andreas Rost, der diese Geräte als KFZ Mechaniker hier in seinem Auftrage nachbauet, war sehr unzufrieden damit.  Jürgen Jansen hat dann diese Geräte voller Vertrauen angeboten und musste feststellen, dass viele Kunden die Geräte zurückgeben wollten wegen der Mängel. Leider ist dadurch seine mit George Wiseman  und Andreas Rost zusammen gegründete Unternehmen AquaCure Europa, die dann in ReCure Europa umbenannt wurde, dadurch finanziell ruiniert worden.

 

Das Gerät  hat viele unprofessionelle Bestandteile, besonders die Deckel der selbst montierten Trinkbubblerdeckel schein sehr anfällig für Undichtigkeiten zu sein. Der vom G .Wiseman benannte Tower ist ein sehr gefährliches Teil, da keinschutz mehr besteht, wenn ein Zündfunke in den Bereich über die Leitung in das Gerät kommt, einmal ist schon ein Gerät wie eine Bombe explodiert, dass ein Loch in der Wand eines Büros entstand. Das Rohr, soll den Dampf minimieren, der leider zu viel im Gerät sich bildet und dadurch den Anteil des H2 minimiert.

 

Diese Geräte haben keine gültige CE , sind nicht TÜV konform und sind nicht WEEE  angemeldet. IN England vertreibt ein Händerl dasselbe System unter Osmio

 

Der AquaCure wird zu heiss und bildet schon nach kurzer Zeit eine Temperatur von 60°C, obwohl die Art Geräte nicht über 42 °C  kommen sollte.

Urteil: 5- nicht empfehlenswert, zu gefährlich und zu stümperhaft, aber manche schein zu funktionieren, wenn man sie umbaut.

H2 Life

Ein Gerät mit guten Ideen, leider mit zu vielen No Go´s. Es hat als Höchstleistung 400 ml/ Minute und ist deswegen schon wegen des Mittelwertes von 200ml eher ein Gerät für die Prophylaxe als Alternative zu einem reinen H2 Inhalator. Der Entwickler will keine CE Zertifizierung und keine WEEE Anmeldung für den europäischen Raum und ist deswegen schon disqualifiziert. 

 Desweiteren ist dies kein Browns Gas, auch wenn der Hersteller dies behauptet: Nach einer wissenschaftlichen Maturarbeit benötigt man für Browns Gas mind 5 % Lösung des NaOH oder KoH, was bei diesem gerät wegen der geringen Menge des Katalysators (Elektrolyt) nicht gegeben ist. Das Gemisch ist ein HHO Gasgemisch, das sicher Vorteile aufweist, aber bei weitem durch die fehlenden Bestandteile von Wasserplasma und der geringen Menge unzureichend ist.

Urteil: 4-

Zur allgemeinen Information über Wasser, HHO, Browns Gas und molekularen Wasserstoff empfehlen wir die Molecular Hydrogen Foundation, USA, als auch die EMHT und H2-Aquacell.

 

Wissensportale:             https://www.h2-aqua.org   

                                                 https://www.eimht.eu/

                                                 https://www.molecularhydrogeninstitute.com/

                                                 https://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/

 

 

Wissenskanäle:    AquaCell 

HHO und H2 Forum:     http://recure.org